lo vb consult

Hintergrund

Gar nicht so selten bewerben sich auch junge Menschen mit Migrationshintergrund bei Ausbildungsbetrieben um einen Praktikums- oder einen Ausbildungsplatz. Dies wurde beispielsweise bei den Vogelsberger Tagen der Ausbildung deutlich.

Von betrieblicher Seite sollte heutzutage eine prinzipielle Offenheit gegenüber diesen Bewerber*innen vorherrschen. Damit ein erstes Kennenlernen möglichst konstruktiv verläuft, ist eine kompetente Kommunikationsweise auf der Unternehmensseite ebenso wichtig, wie das Wissen, wer bei speziellen Fragen weiterhelfen kann.

Tipps für Ausbilder*innen zur Kommunikation
mit Jugendlichen mit Flucht- oder Migrationshintergrund

In dem pdf Für Ausbilder*innen: Jugendliche mit Flucht- oder Migrationshintergrund – So vermeiden Ausbilder*innen Missverständnisse finden alle Personen, die im Unternehmen mit Migrant*innen zusammenarbeiten, eine Tippsammlung für die Praxis.

Sie gibt eine Vorstellung davon, welche Themen im Umgang von Vorgesetzten mit ihren Azubis mit Wurzeln in anderen Kulturen wichtig werden. Sie macht deutlich, wie Missverständnisse vermieden werden können. Weiterführend benennt sie hilfreiche Instrumente ("Handwerkliches Vokabelheft") und gute Quellen für ein tieferes Einsteigen ins Thema "interkulturelle Kompetenz für Ausbilder*innen". Die Tippsammlung wurde im Rahmen des Projektes Tage der Ausbildung erstellt.

Die Initiative "Wirtschaft integriert" im Vogelsbergkreis
hilft Betrieben weiter

Wirtschaft integriert ist ein landesweites Projekt des Hessischen Wirtschaftsministeriums. Im Rahmen einer kontinuierlichen Förderkette, bestehend aus den Förderbausteinen Berufsorientierung BOplus, Einstiegsqualifizierung EQplus und Ausbildungsbegleitung ABplus, werden junge Flüchtlinge und andere junge Menschen, die Deutschförderung benötigen, bei der beruflichen Orientierung bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss unterstützt.

Gleichzeitig werden Betriebe, die ein Anliegen rund um die Ausbildung von Migrant*innen haben, kompetent beraten. Mehr finden Sie unter www.wirtschaft-integriert.de.

Wirtschaft integriert wird koordiniert vom Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V. und in Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen vorwiegend des hessischen Handwerks durchgeführt.

Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Gießen sowie
des Jobcenters Kommunale Vermittlungsagentur Vogelsbergkreis

Wer sich als Unternehmer*in für die Ausbildung von Migrant*innen interessiert, kann sich ebenfalls an den Arbeitgeberservice der Agentur für Arbeit Gießen oder an den Arbeitgeberservice der Kommunalen Vermittlungsagentur Vogelsbergkreis wenden.

Kontakt

Wirtschft integriert
c/o Bildungswerk der Hessischen Wirtschaft e.V.
www.wirtschaft-integriert.de

Standort Lauterbach:
Am Brennerwasser 14
36341 Lauterbach
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Standort Alsfeld:
Fulder Tor 24b
36304 Alsfeld
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Ansprechpartnerin

po bourquain

Claudia Bourquain
T +49 6631 6087-33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  


Download

Für Ausbilder*innen: Jugendliche mit Flucht- oder Migrationshintergrund – So vermeiden Ausbilder*innen Missverständnisse